Bleaching

Zähne sollen nicht nur gesund sein und gerade stehen. Immer mehr Menschen wünschen sie sich auch strahlend weiß. Dies ist in vielen Fällen auch möglich. Denn die moderne Zahnheilkunde hat Verfahren entwickelt, mit denen ein einzelner Zahn oder ganze Zahnreihen optisch aufgehellt werden können. Fragen Sie uns nach dieser Dienstleistung, bevor Sie vielleicht vorschnell falsche Rezepte ausprobieren.

Denn je nach Ursache der Verfärbung müssen unterschiedliche Verfahren angewendet oder Vorgeschaltet werden.
Auch bereits wurzelbehandelte Zähne können aufgehellt werden. Man legt beim Walking-Bleach-Verfahren die chemisch wirksame Substanz direkt in den Wurzelkanal des Zahnes ein. Dazu muss vorher eine Röntgenaufnahme gemacht werden, um sicher zu gehen, dass der Zahn für eine solche Maßnahme auch geeignet ist. Das Bleichmittel wird von uns regelmäßig erneuert, bis die gewünschte Aufhellung erreicht ist.

Verfärbungen der Zähne haben unterschiedliche Ursachen
Äußere Verfärbungen entstehen durch häufigen Genuss von Tee, Kaffee, Rotwein oder Nikotin. Sie lassen sich in den meisten Fällen in der Zahnpraxis durch eine professionelle Zahnreinigung mit schonenden Spezialgeräten entfernen.


Verfärbte Zähne
Manchmal ist der Zahnschmelz jedoch von Natur aus eher gelblich oder grau. Allgemeinerkrankungen oder bestimmte Antibiotika können während der Zahnbildung innere Verfärbungen der Zähne verursachet haben. Auch ein Stoß oder eine Wurzelkanalbehandlung verursachen manchmal ein Nachdunkeln der Zähne. In diesen Fällen können wir durch verschiedene Bleichverfahren wieder eine deutliche Aufhellung erzielen.


Das Bleichen vitaler Zähne

Beim Bleichen vitaler, lebender Zähne in der zahnärztlichen Praxis setzen wir stärker konzentrierte Mittel ein, die schneller zum gewünschten Ergebnis führen. Das empfindliche Zahnfleisch wird dabei durch eine Gummifolie geschützt.

Thermokatalytische Verfahren beschleunigen den Bleichvorgang durch zusätzliche Licht- oder Wärmeentwicklung. Ähnlich wie beim Haare färben entwickelt sich durch Einwirkung von Wasserstoffperoxid die gewünschte Aufhellung. Das erwärmte Sauerstoffpräparat kann in seltenen Fällen zu Irritationen des Zahnnervs führen und leichte vorübergehende Beschwerden auslösen, die aber nach Beendigung der Behandlung aber wieder verschwinden.
Beim Bleichen zu Hause (Homebleaching) wird ein weniger starkes Spezialgel eingesetzt. Als Träger des Bleichmittels dient eine individuelle in unserer Praxis angefertigte Kunststoffschiene. Vorteil: wenn die Zahnfarbe nach einiger Zeit wieder etwas nachdunkelt, kann die Behandlung jederzeit wiederholt werden.


Schöne, gleichmäßige Zähne optimieren den harmonischen Gesamteindruck Ihres Gesichtes. Verfärbte Zähne dagegen beeinträchtigen jedes noch so strahlende Lächeln. Dunkle Zähne haben viele Ursachen: Tabak und Medikamente, aber vor allem bestimmte Lebensmittel wie Kaffee, Tee und Rotwein. Einfaches Zähneputzen, auch mittels speziellen Zahnpasten, kann ein Aufhellen nur bedingt bewirken. Selbst das professionelle Reinigen der Zähne in der Zahnarztpraxis bringt nicht das gewünschte Ergebnis. Mit unserem In-Office-Bleichsystem haben wir die modernste Technologie, um Ihre Zähne während nur eines einzigen Besuches in unserer Praxis wieder weiß zu bekommen. Ob mit 28 oder 82 Jahren, ein strahlendes Lächeln hebt Ihr Selbstvertrauen und gibt Ihnen ein gutes Gefühl.
Obwohl nicht jeder Zahn mit dieser Methode aufgehellt werden kann (z.B. Füllungen und Kronen), sind die meisten Menschen mit intakten Frontzähnen perfekte Kandidaten.
Empfehlenswert ist vorab ein klärendes Beratungsgespräch in unserer Praxis, damit wir Ihnen ihre für die Zahnaufhellung (Bleaching) individuellen Chancen und zu erwartenden Resultate aufzeigen können.



So wird´s gemacht

Zunächst werden Ihre Zähne gereinigt, um grobe Verunreinigungen auf der Zahnoberfläche zu entfernen. In einigen Fällen ist eine vorausgehende separate professionelle Zahnreinigung sinnvoll.Ihr Zahnfleisch wird sorgfältig durch eine Kunststoffschicht abgedeckt, um es zu schützen .
Die unsere Prophylaxe-Assistentin trägt das patentierte Bleich-Gel auf die Zähne auf und aktiviert es mit dem Polymerisationsgerät.
Nach einigen Minuten wird das Gel abgesaugt, frisches Gel aufgetragen und die Zähne werden erneut belichtet. Insgesamt können mehrere Zyklen notwendig sein, um Ihnen das strahlend weiße Lächeln zu geben, das Sie sich vor der Behandlung gewünscht haben. Dabei werden das Zahnfleisch und empfindliche Zahnoberflächen entgegen herkömmlicher Methoden geschont.

Das Bleichgel ist aufgetragen

Je nach System wird das Gel mit Licht aktiviert

Fragen zum Bleaching

Sind preiswerte Zahnaufhellungssets aus der Drogerie nicht genauso wirksam?
Frei verkäufliche Bleachingsets, die in Drogerien, Kaufhäusern und im Internet angeboten werden – meist auf Basis von Wasserstoffperoxyd – sind gegenüber der Behandlung beim Zahnarzt wesentlich günstiger, ihre Wirkung ist aber oft gering und sie bergen Gefahren in sich. Die frei verkäuflichen Bleachingsysteme enthalten keine vom Zahnarzt angepassten individuellen Schienen, so dass durch Verschlucken des Gels unerwünschte Komplikationen wie zum Beispiel Verätzungen auftreten können. Das Zahnfleisch wird nicht wie beim Powerbleaching mit einer Schutzschicht abgedeckt, so dass auch Verätzungen am Zahnfleisch auftreten können. Zu weiteren bekannten Nebenwirkungen dieser kosmetischen Produkte gehören auch die White-Spot-Läsionen. Da solche Zahnaufheller nach dem Kosmetikproduktgesetz zugelassen sind und deshalb nur eine geringe Konzentration des Bleichwirkstoffs enthalten dürften, ist die bleichende Wirkung verhältnismäßig gering. Dieser Mangel wird von den Herstellern oftmals dadurch ausgeglichen, dass sie einen Farbstoff, meist Titanoxid, beigeben. Dieser legt sich wie Deckweiß auf die Zähne, die dann kurzfristig heller aussehen. Bleichsets dieser Art bringen keinen lang anhaltenden Effekt, weil sie nicht im eigentlichen Sinn bleichen, sondern nur „übertünchen“.
Bleaching durch zahnmedizinisches Fachpersonal
Die professionelle zahnkosmetische Behandlung hat dagegen entscheidende Vorteile: Zum einen gilt sie bei richtiger und kontrollierter Anwendung durch unser zahnmedizinisches Fachpersonal als sicher und lang anhaltend, zum anderen ist die Zahnaufhellung (Bleaching) in eine gründliche und professionelle Zahnreinigung eingebettet. Das ist nicht nur unter gesundheitlichen Gesichtspunkten sinnvoll, sondern hat einen weiteren schlichten wie wichtigen Vorteil: Durch die Entfernung von Belägen können wir die tatsächliche Zahnfarbe besser beurteilen. Dieses umfassende Behandlungskonzept liegt absolut im Trend moderner Zahnheilkunde, die heute mit neuen Technologien und modernen Materialien im gesamten Behandlungsspektrum einen umfassenden Erhalt der gesunden Zahnsubstanz und des Zahnfleisches anstrebt. In-Office-Bleaching ist also nachweislich wirksamer, aber auch sicherer als die frei verkäuflichen Bleachingsysteme, die mit zweifelhaften Versprechen werben.

Wie hell werden meine Zähne?
Eine deutliche Aufhellung kann immer erreicht werden, der Grad aber ist abhängig von der Art der Verfärbung, der Tiefe der Verfärbung in den Zähnen und dem Alter. Jede Zahnfarbe kann verbessert werden.
Werden meine Zähne so weiß wie bei Moderatoren im Fernsehen?
Das „Weiß" von TV-Stars wird durch kleine Plättchen („Veneers"), die auf die natürlichen Zähne aufgeklebt werden, erreicht. Dieses Weiß kann die Natur auch mit Aufhellungseffekten nicht kopieren. Zudem wirkt es unnatürlich.

Wie lange hält der Aufhellungseffekt vor?
Die Dauer des Aufhellungsergebnisses ist generell abhängig von Ihrer Zahnpflege und Ihren Lebensgewohnheiten. Lebensmittel, die stark verfärben, wie Rotwein, Nikotin, Kaffee, Tee etc., sollten besonders direkt nach der Behandlung gemieden werden. Wie das für Sie persönlich aussieht, erklären wir Ihnen gerne.

Ist die Behandlung mit Schmerzen verbunden und ist sie bedenklich?
Studien haben ergeben, dass bei richtiger Vor- und Nachbehandlung der Zähne der Zahnschmelz nicht angegriffen wird. Für die Sicherheit bei der Therapie sorgt Ihr Zahnarzt, der das Aufhellen der Zähne schon vielfach durchgeführt hat. Bei einigen wenigen Patienten kommt es während und nach der Therapie zu Sensibilitäten, wie Überempfindlichkeit gegenüber Kälte und Wärme oder ein latenter Schmerz in den Zähnen. Meist sind solche Symptome aber schon nach Verlassen der Praxis verschwunden.

Wer kommt für die Aufhellungstherapie in Frage?
Im Prinzip kann sich jeder dieser kosmetischen Behandlung unterziehen. Zahnersatz kann generell nicht aufgehellt werden. Für ein homogenes Ergebnis (gleiche Zahnfarbe von Füllungen, Zahnersatz und gesunden Zähnen) sorgen wir!


Für wen bleiche ich eigentlich meine Zähne?
Haben Sie mal darüber nachgedacht, wieviel Geld Sie im Jahr für unnütze Dinge ausgeben? Mit einer Zahnaufhellung (Bleaching) tun Sie etwas für Ihr Wohlbefinden – Schenken Sie sich Zufriedenheit – Stecken Sie Ihre Mitmenschen mit Ihrem hellen Lächeln an und Sie tun zugleich etwas für Ihre Gesundheit. Sie sollten mal da rüber nachdenken.