Digitale Abformung

Normalerweise wird bei der Herstellung von Zahnersatz wie Kronen und Brücken eine Abformung der Zahnreihe
mit einem Abformlöffel und einer Abformmasse erstellt. Manche Patienten haben Angst vor dieser Abformung, weil sie unter einem verstärkten Würgereiz leiden. Für diese Patienten wird die Abformung oft zur Tortur, auch wenn sie nur 3-4 Minuten dauert.
Wir können in unserer Praxis auf Wunsch die Zähne auch digital abformen, das heißt, die Zähne werden mit einer intraoralen Kamera fotografiert. Aus vielen dieser Fotos kann eine spezielle Software ein exaktes dreidimensionales Modell errechnen. Auf diesem Computermodell kann dann der Zahnersatz gefertigt werden.

Wie funktioniert die digitale Abformung?

Bei der digitalen Abformung erfassen spezielle Scanner, die sogenannten Intraoralscanner, die Gegebenheiten im Mund, indem eine Kamera 3D-Bilder von den zu behandelnden Zähnen direkt im Mund erstellt. Einige Systeme arbeiten mit Videoaufnahmen, andere mit Einzelbildern, die später zu einem Gesamtbild zusammengesetzt, fachsprachlich gematcht, werden.
Für einige Scanner muss der Mund auf die intraorale Abformung vorbereitet werden, denn die Kamera kann nur das fotografieren, was sie genau sieht.

Was sind die Vorteile der digitalen Abformung?

Die digitale Zahnabformung ist schonend und schmerzlos. Die Methode ist für Patienten angenehmer als die klassische Abformtechnik. Zudem bietet der digitale Gebissabdruck Patienten folgende Vorteile:

Kurze Behandlungszeit. Wie das Präparieren der Zähne ist das Scannen in wenigen Minuten erledigt.
Keine Nebenwirkungen wie Würgereiz und Atemnot.
Das Scannen kann zwischendurch unterbrochen werden, wenn der Patient es wünscht. Die Informationen werden abgespeichert, nichts geht verloren.
Gescannte Daten stehen dauerhaft zur Verfügung und können als Basis für weitere Behandlungen genutzt werden, beispielsweise auf Reisen.

Falls Sie Ihren Zahnabdruck auf diese neue innovative Art erstellt haben möchten, sprechen Sie uns einfach darauf an! Wir beraten Sie gerne!