Röntgen

Röntgen

Unsere Röntgentechnik ist nun wie unsere komplette Patientenverwaltung voll digitalisiert. Digitales Röntgen ist modernste Methode zur Erstellung von Röntgenbildern aller Kieferbereiche. Dabei wird statt eines Films ein sogenannter Sensor im Mund positioniert und mit Röntgenstrahlen belichtet. Der Sensor erzeugt dann per computergestützter Bildverarbeitung auf einem Monitor in ca. 5 Sekunden ein Bild. Die neueste Generation hat eine wesentlich höhere Auflösung, die von einem konventionellen Röntgenfilm praktisch nicht mehr zu unterscheiden ist.
Auch unser Orthopantomograph zur Darstellung der gesamten Kieferbereiche inklusive der Kiefergelenke ist nun digital. Die Umlaufzeit beträgt nur 9 Sekunden, das Bild wird in Sekunden zum PC übertragen und steht sofort im Netzwerk zur Verfügung. Ein Export für Patienten oder Kollegen ist problemlos möglich.

Bissflügelaufnahme zur Karieserkennung

Beispielaufnahme mit unserem neuen Röntgensensor

(zur Erkennung von Caries in den nicht einsehbaren Zahnzwischenräumen)

Digitales Orthopantomogramm

Übersicht über komplette Ober- und Unterkiefer, Kiefergelenke und Kieferhöhlen

Dieses moderne Verfahren bietet Ihnen folgende Vorteile:

1. 75 % weniger Strahlenbelastung bei jeder Aufnahme gegenüber unserern bisher verwendeten hochempfindlichen Filmen.

2. Keine Wartezeit mehr

3. Keine Chemie zum Entwickeln (und zum Entsorgen!)

4. Bildbearbeitung und bei Bedarf ein Ausdruck oder Email-Versand sind jederzeit möglich.


Als Nachteil ergibt sich nur, daß der Sensor etwas dicker als ein Röntgenfilm ist und natürlich mit einem Kabel mit dem Computer verbunden ist.

Das digitale Orthopantomogramm ist in der Auflösung mindestens so gut wie ein in analoger Technik (Röntgenfilm) erstelltes Bild.